ESV ’74 Bernterode

Seit 1974 existiert der Sportverein ESV`74 Bernterode. Zum Verein zählt eine Wandergruppe, die Sektion Tischtennis, die Sportjunkies, eine Frauen-Yoga-Gruppe und die Freizeitkicker (Fußball).

Tischtennis

Die Sektion Tischtennis (TT) trifft sich einmal in der Woche zum gemeinsamen Training im Dorfgemeinschaftshaus. An zwei Platten wird trainiert, sowie Einzel- und Doppelmatches ausgetragen. Es besteht eine gute Connection zum TT-Verein Mackenrode, mit denen hin und wieder kleine Turniere ausgetragen werden. Außerdem veranstaltet der Verein jedes Jahr ein TT-Turnier im Rahmen unseres Sportfestes, an dem jedermann teilnehmen kann.

Sportjunkies

In unserem Verein besteht die Möglichkeit das Deutsche Sportabzeichen abzulegen. Daran können auch vereinsfremde Sportler teilnehmen. Von März bis Oktober treffen sich die Sportjunkies, um gemeinsam zu trainieren und um sich auf die Normen des Sportabzeichens vorzubereiten. Es gibt zahlreiche Angebotstermine, an denen die Beteiligten ihre Disziplinen ablegen können. Unter anderem besteht auch während unseres Sportfestes die Möglichkeit, Teile des Sportabzeichens abzulegen. Zur Jahreshauptversammlung bekommen die Sportler in feierlicher Runde ihre Urkunden und Abzeichen überreicht.

Yoga

Zweimal im Jahr veranstaltet der ESV `74 einen Yoga-Kurs. Daran nehmen regelmäßig auch Frauen aus der Umgebung teil.



Einladung zum Blasmusik open air

  Anlässlich des diesjährigen Sportfestes am ersten Juniwochenende lädt der Sportverein zum Blasmusik open air ein.   Termin: Samstag 02. Juni 2018 19:00 Uhr Sportplatz Bernterode


Jahreshauptversammlung Sportverein

Acht Mitglieder konnte der ESV ‘74 Bernterode bei seiner Jahreshauptversammlung mit dem Deutschen Sportabzeichen auszeichnen. Im vergangen Jahr absolvierten die sogenannten Sportjunkies verschiedene Disziplinen in den Bereichen Kondition, Schnelligkeit, Kraft und Koordination. Oliver Enders, Lioba Bierschenk, Norbert Bierschenk, Max Sakry, Sabine Enders, Christian Dreiling, Gerhard Bierschenk und Johanna Enders (v.l.n.r) bekamen je nach erreichter Stufe weiterlesen…