Großbrand in Kalteneber

Sieben Feuerwehren im Einsatz

Meterhohe Flammen schlugen am Montagmittag aus einem Wohnhaus in Kalteneber. Insgesamt sieben Feuerwehren kämpften gegen den Brand. Zwei Bewohner sowie zwei Einsatzkräfte mussten im Verlauf des Einsatzes durch den Rettungsdienst versorgt und ins Krankenhaus gebracht werden.

Um dem Feuer Herr zu werden ließ der Einsatzleiter der Feuerwehr Kalteneber die beiden Drehleitern aus Heiligenstadt und Dingelstädt einsetzen, um so den Brand effektiv von zwei Seiten bekämpfen zu können. Weiterhin kamen Atemschutztrupps im Innen- und Außenangriff zu Einsatz.

Zur Unterstützung war auch die Feuerwehr Bernterode mit fünf Kameraden in den Nachbarort zu Hilfe geeilt. Des Weiteren waren neben der Feuerwehr Kalteneber die Feuerwehren Lutter, Uder, Heiligenstadt, Flinsberg, Dingelstädt, der Gerätewagen Atemschutz sowie Rettungs-/Sanitätsdienst und die Polizei im Einsatz. Um 18:34 Uhr konnte schließlich „Feuer aus“ gemeldet werden.