Mittelbrand Hauptstraße

Am frühen Abend des ersten Advent wurden die Kameraden der Feuerwehr Bernterode aus ihrer vorweihnachtlichen Stimmung gerissen. Die Zentrale Leitstelle Eichsfeld hatte die Wehr mit dem Stichwort „Rauchentwicklung” in die Hauptstraße alarmiert.Vor Ort stellte sich heraus, dass sich ein Holzschuppen in Brand befand. Darauf hin wurden neben der bereits verständigten Stützpunktfeuerwehr Ershausen weitere Feuerwehren alarmiert.

 

Das Feuer drohte auf das angrenzende Gebäude sowie das Nachbargrundstück überzugreifen. Mit Hilfe der heiligenstädter DLK 23/12 und mehren C-Rohren konnte dies jedoch verhindert werden.
Um die Wasserversorgung sicher zu stellen, ließ Einsatzleiter Meinolf Sandrock, Wehrfüher der FF Ershausen, Wasser aus einem der Einsatzstelle nahegelegenem Teich entnehmen.
Des Weiteren wurde der in der Rettungswache Ershausen stationierte Rettungswagen zur Absicherung hinzugezogen.

 

Gegen 19:20 Uhr konnte „Feuer aus“ gemeldet werden.
Für die Dauer der Löscharbeiten musste die
L2022 im Ortseingangsbereich aus Richtung Martinfeld zeitweise voll gesperrt werden. Um ein unbemerktes Wiederentzünden des Feuers ausschließen zu können, verblieb die Freiwillige Feuerwehr Bernterode nach Abrücken der anderen Kräfte an der Einsatzstelle.
Die Brandursache konnte bisher nicht geklärt werden.